Moderne Fensterformen

Unterschiedliche Fensterformen

Individuell ausgestaltete Hausfenster müssen nicht immer nur rechteckig und schlicht sein

Vorlieben und Geschmäcker ändern sich - das war vor Jahrhunderten genauso wahr wie heute und betrifft von Mode bis Architektur alle gestalterischen Aspekte. Vom prunkvollen Barock über den strengen Klassizismus bis hin zur Postmoderne hat sich einiges verändert. Auch Vorlieben im Bereich der Fensterformen haben sich mit der Zeit gewandelt. Dank der stetig voranschreitenden Technik sind ausgefallene Formen heute keine Sonderanfertigung mehr, sondern nur eine von vielen Möglichkeiten, die Fenster im eigenen Haus ganz individuell zu gestalten.


Mehr als nur eine Maueröffnung

Tageslicht ist für den Menschen enorm wichtig und hat einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf die persönliche Gesundheit und das Wohlbefinden. Es verwundert also nicht, dass Fenster seit jeher einen Teil jedes menschlichen Wohnraums darstellen. Dass die Fenster dabei historisch gesehen meist rechteckig geformt waren, liegt vornehmlich an den eingeschränkten Möglichkeiten des Fensterbaus in der Vergangenheit.

Heute können die unterschiedlichsten Fensterformen verwendet werden, um das Design der Wohnung individuell anzupassen. Ausgefallene Fensterbänke, besondere Fensterformen oder auch die Farbe des Anstrichs können dem Raum dann zusätzlich eine völlig neue Atmosphäre verleihen.

Die unterschiedlichen Fensterformen

Rechteckige Formen sind heute natürlich noch genauso beliebt wie früher. Das liegt insbesondere daran, dass sie eine besonders simple Planung ermöglichen. Aufgrund ihrer Geometrie erlauben sie - im Gegensatz zu einigen Sonderformen - auch potentiell die größte Auswahl an öffnungsmechanismen. So erlauben runde Fenster beispielsweise bauartbedingt keine Dreh-Kipp-Funktion und bei dreieckigen Fensterformen bestimmt die Geometrie, wie und in welche Richtung das Fenster auf und zu geschwungen werden kann:

Dreh Kipp Dreh-Kipp Schwing
rechteckig
rund
Rundbogen
Trapez
Dreieck


Auch Schiebefenster mit festverglasten Elementen und Fenster mit mehreren beweglichen Flügeln können aufgrund ihrer öffnungsart die Auswahl möglicher Formen merklich einschränken.

Trotz dieser Einschränkungen werden außergewöhnliche Fensterformen immer beliebter. Rundbogenfenster und Rundfenster ersetzen häufig die klassische Verglasung und sind neben dreieckigen Fensterformen häufig in Giebeln zu finden. Doch auch schräge oder trapezförmige Hausfenster sind keine Seltenheit mehr. Und wer eine besonders ausgefallene Geometrie wünscht, kann mit einem simplen, rechteckigen Oberlicht sicherstellen, dass das Lüften mit Kippfunktion trotz ausgefallener Fensterformen noch gewährleistet werden kann.

Zusätzliche Details

Enorme Vorteile ergeben sich für den modernen Hausherren daraus, dass für alle individuellen Fensterformen das passende Zubehör vorhanden ist. So können auch an Rundfenstern prinzipiell Sprossen angebracht werden, unterschiedliche Griffe sind möglich und der Rahmen kann in allen erdenklichen RAL-Farben gestrichen werden.

Wer allerdings einen Rollladen zum Sicht- und Lichtschutz installieren möchte, sollte sich bewusst machen, dass die Auswahl außergewöhnlicher Formen beim Rollladenpanzer aufgrund der Funktionsweise meist mit einem enormen Mehraufwand in der Produktion zusammenhängt. Glücklicherweise können rechteckige Rollladen jedoch prinzipiell vor jedes Fenster montiert werden.

Die möglichen Materialien

Grundsätzlich stehen mehrere Baustoffe für den Fensterbau zur Auswahl. Alle drei typischen Fenstermaterialien können gleichermaßen für rechteckige wie auch für ausgefallenere Modelle verwendet werden.

Kunststoff

Aufgrund seiner tendenziell eher elastischen Materialeigenschaften lässt sich Kunststoff leicht in viele verschiedene Fensterformen bringen. Die glatte, pulverbeschichtete Oberfläche ist gegenüber Reinigungsmitteln und Witterungseinflüssen resistent und lässt sich einfach pflegen.

Jedoch bringt die leichtere Verformbarkeit auch Nachteile mit sich: Bei starken Temperaturschwankungen können sich die Fensterformen geringfügig verändern. Aus diesem Grund werden Kunststofffenster üblicherweise mit Stahleinlagen verstärkt.

Holz

Als natürlicher Baustoff schaffen Hölzer eine natürliche Atmosphäre und spenden dem Fenster große Stabilität. Der natürlich wachsende Rohstoff verfügt bei richtiger Pflege über eine gute Wärmedämmung und eine lange Lebensdauer. Dafür benötigen Holzfenster aber spezielle Schutzlasuren und Behandlungen, die wiederum regelmäßig erneuert werden sollten.

Aluminium

Der höhere Preis in der Anschaffung wird durch die hohe Widerstandsfähigkeit und Stabilität ausgewogen. Aluminium ist langlebig und robust, verfügt aber über schlechtere Wärmedämmeigenschaften als Holz und Kunststoff. Aus diesem Grund wird das Leichtmetall heute zumeist in Kombination mit Holz oder Kunststoff verwendet.



Welches Material ist für welche Fensterform geeignet?

Grundsätzlich stellt das ausgewählte Material heutzutage kein Hindernis mehr für die erhältlichen Fensterformen dar. Allerdings sollte bedacht werden, dass Kunststoff tendenziell leichter in ungewöhnliche Formen gebracht werden kann. Das bedeutet bei diesem Material weniger Produktionsaufwand und dementsprechend tendenziell kleinere Preise als bei Holz.

Allerdings sollte gerade bei besonders großen Fenstern oder Modellen in Formen, die wenig geometrische Stabilität erlauben, auf Kunststoffrahmen mit Stahleinlagen oder Holzrahmen zurückgegriffen werden.

Türformen

Passend zu unterschiedlichen Fensterformen können auch Türen angepasst und in ihrem Aussehen verändert werden. Allerdings ist hier die Veränderung der Form meist nur visueller Natur, das eigentliche Türblatt bleibt üblicherweise rechteckig, um eine fehlerfreie Funktion zu gewährleisten. Zur Veränderung der Form von Türen eignen sich meist zusätzliche Elemente wie etwa:

  • Seitenpaneele
  • Oberlichte
  • Glaseinsätze im Türblatt

Gerade Oberlichte sind beispielsweise als Rundbogen, Stichbogen oder Korbbogen die am weitesten verbreitete Art der Formgestaltung bei Haus-, Terrassen- oder Balkontüren. Und natürlich lassen sich die Glaselemente sowohl am Türblatt als auch an Oberlichten und Seitenpaneelen noch mit Sprossen der unterschiedlichen Arten verzieren.

Die freie Wahl der Form

Glasfenster sind eine einfache und günstige Möglichkeit, die Optik des eigenen Hauses sowohl innen als auch außen individuell zu gestalten. Dabei bedeuten außergewöhnliche Fensterformen heute keine erdrückenden Zusatzkosten mehr und auch Wärmedämmung und Sicherheit können mittels modernster Fensterbeschläge gewährleistet werden.

So können unterschiedliche Fensterformen dazu beitragen, die schlichte Wohnung zu einem einzigartigen Quartier zu gestalten.


Senden Sie jetzt Ihre Anfrage Erhalten Sie ein kostenloses Angebot innerhalb von 48 Std.
War diese Produktbeschreibung für Sie hilfreich?
(1 Bewertungen , Ø 5.0)