Kunststoff-Alu Fenster

Kunststofffenster mit Aluminium-Abdeckung kombinieren hohe Robustheit und niedrige Preise

PVC ist die Allround-Lösung für Fenster und Türen: Mit seiner Schall- und Wärmedämmung bei gleichzeitig großartigem Preis-Leistungs-Verhältnis hat das Material in kurzer Zeit Bauexperten wie Privatpersonen gleichermaßen begeistern können. Die nächste Errungenschaft im PVC-Segment ist dabei das Kunststoff-Alu Fenster, das mit seinem Profil aus PVC im Kammersystem und der schützenden Außenschale aus hochwertigem Kunststoff die kostengünstige Energieeffizienz eines PVC-Fensters mit der Sicherheit und Langlebigkeit von Alu zu vereinen weiß.

Zwei Arten modernen Fensterbaus – effektiv kombiniert

Als Ingenieure und Fensterbauer zum ersten Mal die Idee hatten, Fensterrahmen nicht mehr nur aus wertvollem Massivholz, sondern auch aus günstigem Kunststoff oder langlebigem Aluminium zu fertigen, wurde der Idee keine große Zukunft vorausgesagt – und das aus gutem Grund, denn die frühesten PVC- und Alu-Modelle bestanden noch aus solidem Material und legten deswegen weit unterdurchschnittliche Wärmedämmwerte an den Tag.

Schon bald wurde die Idee jedoch verfeinert: Heute verfügt selbst ein kostengünstiges Fenster aus Kunststoff dank Kammersystem-Bauweise über hervorragende U-Werte, während bei Alu zusätzlich auf Füllungen mit wärmedämmendem Material zurückgegriffen wird.

Heute stellt sich viel eher das Problem, dass PVC zwar extrem energieeffizient ist, allerdings selbst in seiner formsteifsten Bauweise noch geringe Probleme bei der Sicherheit gegenüber extremen Krafteinwirkungen aufweist. Im Gegenzug ist Alu das wohl beständigste Fenster-Material, sowohl bei Umwelteinflüssen als auch bei Einbruchsversuchen.

Aufgrund der verwendeten Materialien sind Kunststoff-Alu Fenster fast vollständig recyclebar und schonen die Umwelt dadurch über ihre eigentliche Lebensdauer hinaus.

Es erzeugt aufgrund seiner metallenen Natur jedoch leicht Wärmebrücken, welche Energie leiten und die Wärmedämmung damit negativ beeinflussen können. Was läge also näher, als die Vorzüge beider Materialien miteinander zu verbinden?

Ein Kunststoff-Alu-Fenster ist prinzipiell ein PVC-Fenster, welches auf der Außenseite zusätzlich durch eine Aluminium-Schale vor Verschmutzung, Wettereinflüssen und Gewalteinwirkungen geschützt wird.

Damit verfolgt es essentiell denselben Ansatz wie Holz-Aluminium Fenster, bei denen ein hölzernes Fensterprofil mit Hilfe einer Schale aus dem robusten Leichtmetall gegen äußere Einwirkungen geschützt wird. Im direkten Vergleich hierzu erreichen Kunststoff-Alu-Fenster zwar nicht immer den vollen Wärmedämmwert von Holz, bieten jedoch eine wesentlich kostengünstigere Alternative.


Material und Konstruktion

Die vergleichsweise niedrigen Preise der Kunststoff-Alu Fenster und Türen im Verhältnis zur Variante mit Holz sollten jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass sowohl Kunststoff als auch Aluminium vor der Montage mit modernsten Techniken bearbeitet werden. Alle Oberflächen aus Kunststoff oder dem Leichtmetall werden an hochwertigen Kunststoff-Alu Fenstern

  • durch Eloxal-Verfahren vor Korrosion geschützt,
  • durch Pulverbeschichtung korrosionsfest und lackierbar gemacht
  • oder mit RAL-Lacken sonnen- und wetterfest gemacht.

Diese Techniken gewährleisten den Fenstern eine lange Lebensdauer und höchstmögliche Sicherheit, selbst unter widrigen Witterungsbedingungen. Darüber hinaus sorgen sie rein optisch dafür, dass Aluminium außen und Kunststoff innen langfristig neuartig aussehen.

Verlässliche Sicherheit durch Aluminium-Schutzschild

Alu ist im Türen- und Fenster-Bereich noch vor Holz das nützlichste Material zum Schutz vor Einbrüchen. Während Kunststofffenster durch ihre geringfügige Verformbarkeit (unter starker Krafteinwirkung) und Fenster aus Holz durch die Möglichkeit des Herausbrechens von Rahmenelementen (mit schwerem Gerät wie Brecheisen) Einbrechern die Angriffsroute über den Rahmen offen lassen, ist das hochwertige Leichtmetall Aluminium ohne Elektro-Werkzeuge kaum zu zerstören – und sicherlich nicht innerhalb einer für den Einbrecher verantwortbaren Zeitspanne.

Die Alu-Schale am PVC-Fenster schützt also nicht nur vor Wind und Wetter, sondern erzeugt auch ein merkliches Plus im Bereich der Sicherheit. In Verbindung mit Zusatzelementen wie Sicherheitsglas oder Sprossen an der Glasfläche bieten Kunststoff-Alu Fenster dadurch eine wesentlich höhere Sicherheit als reine Kunststofffenster und sogar einen besseren Einbruchschutz als rein hölzerne Fensterrahmen ohne Schutzschild.

 

Verschaffen Sie sich den Überblick über die Produkte

Bei Kunststoff-Alu Fenstern steht Ihnen ein breites Sortiment an möglichen Modellen zur Auswahl, welche alle Ihre jeweiligen Vorteile aufweisen. Die besonders hochwertigen Modelle der TwinSet-Serie beispielsweise brillieren durch ihre ausgeklügelte 5- oder 6-Kammer-Technik und Dichtungen auf drei Ebenen.

Nutzen Sie zur Reinigung Ihrer Fenster keine harten Materialien wie Stahlwolle. Eloxierte oder pulverbeschichtete Oberflächen können hierdurch dauerhaft beschädigt werden und verlieren dadurch ihren Korrosionsschutz.

Dadurch bieten sie auch bei normaler 2-facher Verglasung extrem günstige U-Werte im Rahmen von 0,60 bis 0,75 W/(m2K) und können dadurch selbst bei geringer Bautiefe höchsten Energieeffizienz-Standards gerecht werden.

Schon in einer Grundausstattung mit zwei Sicherheitspilzkopfbolzen, zwei Sicherheitsschließblechen und activPilot-Beschlag bietet TwinSet dabei einen Einbruchschutz, der einem robusten reinen Aluminiumfenster ähnelt.

Die volle Bandbreite an gestalterischen Möglichkeiten liegt in Ihren Händen

Sowohl Alu als auch Kunststoff lassen sich mit Leichtigkeit in allen Farben der RAL-Palette lackieren und bieten Ihnen damit enorme Individualisierungsmöglichkeiten, während sich die meist weißen oder schwarzen Dichtungen perfekt in jede Farbwahl einpassen.

Farblich können Sie sich hier allerdings nicht nur zwischen unzähligen Nuancen entscheiden, sondern auf Wunsch auch Innen- und Außenseite unterschiedlich gestalten. So können Sie beispielsweise die modern-professionelle Optik des Aluminiums durch gedeckte Töne unterstützen, während Sie den Innenbereich durch freundliche Pastelltöne aufhellen.

Legen Sie Wert auf kostengünstige Produkte mit hoher Wärmedämmung, bevorzugen aber die traditionelle Holzoptik, so lassen sich übrigens auch beide Seiten mit einem entsprechenden Holz-Dekor ausstatten.

War diese Information für Sie hilfreich?
(9 Bewertungen , Ø 4.78)

Senden Sie uns Ihre Anfrage
und erhalten Sie ein kostenloses Angebot innerhalb 48 Stunden.