Englische Wintergärten

Wahrzeichen für Schönheit und Eleganz

Der Begriff „Viktorianischer Stil“ geht zurück auf die britische Königin Victoria des 19. Jahrhunderts. Als besonderes Merkmal dieser Epoche aus England gelten die vielfältigen Details aus der Antike. Über die Gotik, Renaissance bis hin zum Barock verschmolzen diese Stile im Viktorianischen Zeitalter zu einem Bauwerk.

Auch Königin Victorias Wintergärten waren von diesen Formen und Verzierungen geprägt. Anfänglich dienten sie als reine „Zweckbauten“, als Orangerien, um exotische Pflanzen über den Winter zu bringen. In nur kurzer Zeit entwickelten sich diese Gewächshäuser aber zu Lifestyle-Einrichtungen und vollausgestatteten Wohnwintergärten.

Ziel war es, damit einen neuen Wohnraum zu schaffen, ein lichtdurchflutetes Zimmer mitten im Garten, welches die Sinne reizen sollte und als architektonisches Highlight des Hauses galt. Dieser Epoche nachempfunden, gibt es die Viktorianischen Wintergärten noch heute. Sie schaffen einen Raum, der zu jeder Jahreszeit genutzt werden kann. So werden sie zu einer Investition in das eigene Wohlbefinden und einem Ort, an dem wir gerne leben möchten.

Die richtige Konstruktion – Material, Grundriss, Verglasung

Aus hochwertig gefertigten, stranggepressten Aluminiumprofilen in Kombination mit Holz werden Wintergärten filigraner, leichter und wärmedämmend. Die Profile werden dabei um eine Vielzahl an Schmuck-, Zier- und Säulenelementen ergänzt. Aluminium hat den Vorteil, wartungsarm zu sein und verrottet nicht, Holz bietet wiederum optimale Wärmedämmwerte. In Kombination erhalten Sie ein nach innen und außen optimal gedämmtes Profil.Als typischer Grundriss dieser Epoche wird meist ein Hexagon (Sechseck) oder Oktagon (Achteck) als Abschluss der einer Giebelseite genutzt. Weitere Elemente, wie z.B. Blattmuster in Holz- oder Metall, gotische Spitzbögen, und verspielte Ornamente können in das Mauerwerk integriert werden. So werden aus den Wintergärten prunkvolle, elegante kleine Paläste.

Für die Verglasung wird meist Mehrscheiben-Isolierglas verwendet. Für den Dachbereich wird von der EnEV Verbundsicherheitsglas vorgeschrieben, während die Seitenteile auch Sonderverglasungen haben können. Diese wären z.B. selbstreinigendes Glas, welches für seinen Lotoseffekt bekannt ist, oder auch Sonnenschutzverglasungen, Ornamentverglasungen und vor allem einbruchsichere Verglasungen. Zudem können Sprossen ein- oder aufgesetzt werden.

Die Farbe des Wintergartens – ursprünglich oder modern 

Früher war es üblich, dass der Viktorianische Wintergarten in einem Dunkelgrün gehalten wurde. Heute sind Ihren Farbwünschen keine Grenzen gesetzt. So können Wintergärten in schwarz, weiß, grau oder in Holzoptik verbaut werden. Besonders beliebt sind zweifarbige Ausführungen, da meist von außen ein klassisch englisches Dunkelgrün, von innen aber angenehm warmes Holz oder Weiß gewünscht wird. Der Garten kann auch mit Echtholz oder lediglich in unterschiedlichen Holztönen versehen sein.

Beschattungen für die schönsten Wintergärten

Die Beschattung der Englischen Wintergärten gestaltet sich manchmal etwas problematisch, da ein außenliegender Sonnenschutz in Form von Rollläden oder Markisen den eleganten Stil im Gesamteindruck stören würde. Für Viktorianische Wintergärten empfehlen sich aus stilistischen Gründen also eher innenliegende Beschattungsmöglichkeiten. Diese können aus transparenten Folienrollos oder aus einer feinen, aneinander gewebten Holzstäbchenbeschattung, dem sogenannten Pinoleum bestehen. Diese Beschattungsmöglichkeiten lassen zwar die Wärme nicht durch, ermöglichen jedoch den Blick nach außen. Mit Pinoleum wird der ursprüngliche Stil erhalten und das Licht so gebrochen, dass es schöne Effekte erzeugt. So lässt sich für alle Wünsche eine passende Beschattung finden.

Die Belüftung will durchdacht sein

Auch im Viktorianischen Wintergarten spielt die Lüftung eine große Rolle. Deshalb sollten Sie diese in Ihrer Planung auf keinen Fall vergessen. Es besteht z.B. die Möglichkeit, ein einfaches Dachfenster zur manuellen Belüftung einzubauen oder eine vollautomatisierte Belüftungsanlage. Diese könnte bei sonnigem Wetter die Wärmeenergie nutzen, um das Haus zu beheizen. Planen Sie die Belüftung unbedingt im Voraus, sodass auch die Lüftungssysteme gut verbaut werden können, um das Erscheinungsbild nicht zu stören. Gerade bei Englischen Wintergärten spielt die Optik die größte Rolle und sollte in allen Funktionsweisen beachtet werden.

Investieren Sie in Ihren Viktorianischen Wintergarten

Die individuelle und maßgeschneiderte Englische Wintergartenserie vereint den Wohnwintergarten mit Viktorianischer Klasse. Die einzigartige Schönheit der Vergangenheit wird mit allen Vorzügen moderner Technik kombiniert. Solche aufwendigen und stilvollen Bauten erwecken ein imposantes und einprägsames Erscheinungsbild für Ihren Garten.

Jeder Viktorianische Wintergarten wird individuell nach Ihren Wünschen geplant und gebaut, an Ihr vorhandenes Gebäude angepasst und veredelt. Ob Aussehen, Lage, Form und Farbe sowie gewünschte Verzierungen – Ihr Wintergarten soll sich ganz nach Ihren Vorstellungen richten und sich individuell in Ihren Garten und an Ihr Wohnhaus einfügen.

War diese Information für Sie hilfreich?
( 13 Bewertungen , Ø 3.24 )