Effizient: Das Thermofenster

Kosten und Energie sparen - Thermofenster werden den Anforderungen an Effizienz gerecht.

Wenn es draußen schneeweiß und kalt ist, behalten Thermofenster die Wärme im Inneren. Umgekehrt bewahren sie an heißen Tagen einen frischen Hauch in der Wohnung. Mit anderen Worten: In der Wohnung konservieren Thermofenster die angenehme Temperatur – zu allen Jahreszeiten! Dabei gibt es viele verschiedene Produkte, die sich in puncto Material, Form und Wärmedämmung unterscheiden. Verglasung, Profil und Rahmen-Material sind dabei die ausschlaggebenden Punkte. Doch welches Fenster passt in dieser Hinsicht am besten zu welcher Wohnsituation?

Holz, PVC oder Aluminium?

Die unterschiedlichen Materialien, in denen Thermofenster geliefert werden können, haben unterschiedliche Stärken. So ist Holz in seinen wärmedämmenden Eigenschaften exzellent, benötigt allerdings eine gewisse Pflege. Kunststoff beziehungsweise PVC ist hingegen sehr pflegeleicht und weist eine lange Lebensdauer auf – jedoch müssen die wärmedämmenden Eigenschaften für höhere Ansprüche durch Mehr-Kammer-Profil-Systeme und Schaumfüllungen aufgerüstet werden.

Aluminium wiederum ist eines der stabilsten Materialien und überzeugt nebenbei durch einen modernen Look für den Einsatz als Thermofenster. Allerdings sollte Alu nicht alleine verbaut werden, da die Eigenschaften in der Wärmedämmung zu wünschen übrig lassen. Hier empfiehlt sich eine Holz-Alu oder eine Kunststoff-Alu Kombination.

Welcher Fenster-Typ für welche Wohnsituation geeignet ist, entscheiden aber auch die "weichen Faktoren": Sind Sie eher der Holz- oder der Alu-Typ? Je nachdem, in welcher Ausführung Sie Thermofenster am ansprechendsten finden, entscheidet hier auch Ihr eigener ästhetischer Anspruch.

Energieeffizienz durch moderne Technik

Wer weiß, welche Eigenschaften für eine optimale Dämmwirkung entscheidend sind, der kann mit klarem Blick die wichtigsten Eigenschaften identifizieren und mit ruhigem Gewissen das passende Thermofenster kaufen. Worauf kommt es also im Hinblick auf eine gute Wärmedämmung an?

  • Ein niedriger U-Wert
  • Ein hochwertiger Rahmen
  • Dämmende Isolierglasscheiben
  • Effektive Dichtungen

Die Verglasung sollte durch einen hochwertigen Randverbund aus Alu oder Kunststoff zuverlässig zusammengehalten werden, damit Wärmebrücken keine Chance haben und der Scheibenzwischenraum zu hundert Prozent abgedichtet ist. Dieser ist meistens mit Edelgasen wie Krypton oder Argon gefüllt, was den U-Wert weiter senkt und somit die Wärmedämmung erhöht.

Indem die Scheiben also ihren vorbestimmten Abstand zueinander halten und somit den Scheibenzwischenraum schaffen, kann das Edelgas und somit das Isolierglas seine Dämmwirkung perfekt entfalten. Wird die Scheibe letztlich formschlüssig mit dem Fenster-Rahmen verbunden, ist die Energieeffizienz der Fenster optimal.

Unterschiedliche Formen

Thermofenster gibt es selbstverständlich nicht nur in der rechteckigen Standardausführung, sondern in allen erdenklichen Formen, die dabei mit den verschiedenen Materialien PVC, Holz und Alu kombiniert werden können. Zu den verfügbaren Sonderformen gehören:

  • Lamellenfenster
  • Rundfenster
  • Bogenfenster
  • Panoramafenster

Dabei ist die Auswahl immer abhängig von der Form ihrer Fassade. Außerdem muss das Bauteil auch ästhetisch an bereits vorhandene Türen und Dächer angepasst werden. Gleiches gilt für das Zubehör: Auch hier muss die spezifische Form der einzelnen Bauteile beachtet werden, damit beispielsweise Rollladen perfekt eingebaut werden können.

Lassen Sie sich von der Vielfalt der verfügbaren Formen inspirieren und finden Sie das Thermofenster, das perfekt zu Ihrer Wohnsituation passt!

Bei komplizierten Fensterformen gilt jedoch allgemein: Wegen des hohen technischen Anspruchs, den der Einbau mit sich bringt, sollte die Montage nach Möglichkeit einem ausgebildeten Fachmann überlassen werden.

Hohe Sicherheit

Thermofenster müssen wie jedes andere Fenster vor Einbrüchen schützen. Auch hier gibt es unterschiedliche Optionen, die Sicherheit in den eigenen vier Wänden zu gewährleisten - den gegenwärtigen Stand der Technik markiert jedoch eine Pilzkopfverriegelung. Bei angemessenen Preisen ermöglicht diese einen hohen Schutz vor Einbrechern. Der Schutz kann jedoch durch Zubehör unterschiedlich erweitert werden. Somit erhöhen sich die Preise der Thermofenster zwar leicht - dies kann jedoch ein sinnvoller Schritt sein. Zu dem möglichen Zubehör zählt:

  • Verbesserung der Sicherheit nach WK ll (RC2)
  • verdeckt liegende Eck- und Scherenlager (activPilot Select)
  • Verbundsicherheitsglas

Ein hoher sicherheitstechnischer Standard ist für Ihr Fenster-System von höchster Bedeutung. Informieren Sie sich ausreichend über die Vielzahl der Optionen und finden Sie die passende Lösung für Ihre Wohnsituation!

War diese Information für Sie hilfreich?
( 2 Bewertungen , Ø 5.00 )