Balkonfenster

Beim Balkonfenster nicht nur auf Kosten achten – Optik und Funktion sind ausschlaggebend

Ein Balkon wertet das eigene Haus nicht nur optisch auf, sondern bietet auch ein deutliches Mehr an Wohnqualität. Ohne das Haus verlassen zu müssen, lässt sich auf dem Balkon die Sonne genießen und durch die große Glasfläche der Balkontür flutet natürliches und warmes Sonnenlicht ins innere des Hauses. Für eine noch hellere Wohnung kann dabei die Montage zusätzlicher Balkonfenster sorgen. Zwar erhalten Sie Balkonfenster in unterschiedlichsten Ausführungen, doch jedes Fenster für den Balkon sollte stets bestimmten Anforderungen genügen.

Welche Merkmale ein Balkonfenster erfüllen sollte

Jedes Fenster, egal, ob aus Alu, Kunststoff oder Holz, sowie alle Türen müssen nicht nur optischen, sondern auch funktionalen Anforderungen genügen. Ein Balkonfenster sollte deshalb folgende Merkmale erfüllen:

  • Design und Optik passend zum eigenen Haus
  • ausreichender Schallschutz
  • Wärmedämmung nach Energieeinsparverordnung EnEV
  • angemessenen Einbruchschutz

Bei einem Balkonfenster ist nicht nur der Preis wichtig. Hochwertige Produkte sind oftmals gleichbedeutend mit einem Plus an Wohnqualität und durch die längere Lebensdauer amortisieren sich die Kosten guter Balkonfenster langfristig.

Der optische Gesamteindruck zählt

Das passende Design ist abhängig von der Ausführung des vorhandenen Balkons. Für ein seitlich am Gebäude angebrachtes Modell kann nahezu jede Fensterart gewählt werden. Grundlegend wird hier zwischen einem festverglasten Balkonfenster und einem Modell mit Öffnungsmöglichkeit unterschieden.

Im Gegensatz zur festverglasten Glasfront lassen sich bspw. beim Dreh-Kipp-Fenster die Flügel öffnen, wodurch eine zusätzliche Lüftung möglich ist. Dadurch wird die Entstehung von Schimmel effektiv verhindert.

Im Allgemeinen sollte ein Wohnraum mehrmals am Tag für einige Minuten gelüftet werden.

Ist ein Balkon am Dach angebracht, sollten spezielle Designs wie Dachflächenfenster mit oder ohne Eindeckrahmen gewählt werden. Ein Eindeckrahmen verbessert die Dämmung und verhindert, dass sich zwischen Rahmen und Mauerwerk feuchte Ritzen und Kondenswasser bilden. Hinsichtlich der Optik sind nahezu keine Grenzen gesetzt.

Größen und Farben können nahezu beliebig miteinander kombiniert werden, als Rahmenmaterial stehen in der Regel Holz, Kunststoff oder Aluminium zur Verfügung. Das Material sollte hier passend zur bereits vorhandenen Balkontür gewählt werden: Besteht eine Balkontür aus Alu, wirkt ein Alufenster optisch besonders harmonisch.

Optisch schön sind in einem solchen Fall dann auch passende Fensterbänke, also eine Fensterbank aus Aluminium.

Dämmung im Bereich Schall- und Wärmeschutz

Eine ausreichende Wärmedämmung spart nicht nur Energie und damit Kosten ein, es müssen auch Vorgaben der Energieeinsparverordnung berücksichtigt werden:

System/Bauteil U-Wert in W/(m2K)
Fenster 1,3
Dachflächenfenster 1,4
Lichtkuppel 2,7
KfW-förderfähige Wärmedämmfenster 0,95
Passivhaus-Standard 0,80

Dabei muss jedes neue Modell zumindest einen U-Wert von 1,3 W/(m2K) und jedes Dachflächenfenster einen U-Wert von 1,4 W/(m2K) aufweisen. Wer eine Dämmung von mindestens 0,95 W/(m2K) wählt, kann auf günstige Kredite und Zuschüsse vom Staat zurückgreifen.

Holzfenster haben in der Regel aufgrund des Materials bereits gute Wärmedämmwerte. Alu- oder Kunststofffenster hingegen sollten über entsprechende Dichtungen und eine Mehr-Kammer-Technik verfügen. Für einen guten Schallschutz kommt es beim Fenster neben einer fachgerechten Montage vor allem auf die Eigenschaften der Glas-Elemente an. Möglichst dicke und weiche Fensterscheiben sorgen dafür, dass kein Lärm von außen nach innen dringt. Für zusätzlichen Lärmschutz können PVB-Folie, Schwergasfüllung oder Schallschutzgießharz im Scheibenzwischenraum sorgen.

Einbruchschutz und Sicherheit

Auf dem Balkon sorgen Schutzgeländer für die Sicherheit der Bewohner, allerdings nutzen Einbrecher oftmals den Balkon, um ins Haus einzudringen. Deshalb sollten nicht nur Balkontüren, sondern auch Balkonfenster über einen bestimmten Einbruchschutz verfügen.

Gerade bei einer niedrigen Platzierung sollte das Balkonfenster mit Tür besonders gesichert werden. Hier sind mindestens Merkmale der Widerstandsklasse RC 2 erforderlich, also Pilzkopfzapfen-Beschläge und gegebenenfalls abschließbare Fensterflügel. Auch sollten die Scheiben aus Sicherheitsglas sein, wenn sich das Balkonfenster nicht am oberen Bereich des Hauses befindet.

Einbruchhemmend ist ein stabiles Rahmenmaterial wie Aluminium, Alufenster sind deshalb besser für den Einbruchschutz geeignet als Fenster aus Kunststoff. Zudem gehört eine Alarmanlage zum Zubehör eines umfassenden Einbruchschutzes.

War diese Information für Sie hilfreich?
( 5 Bewertungen , Ø 4.20 )