Bodentiefe Fenster

Geringe Preise für helle und freundliche Räume – Ein moderner Blickfang für jedes Zuhause

Große Fenster, die sich von der Decke bis zum Boden erstrecken, bieten nicht nur ein großes Pensum an Licht und Wärme, sondern ermöglichen auch eine optimale Belüftung und immense Aussicht. Ob bei der Sanierung von Altbauten oder dem Bau neuer Objekte: Bodentiefe Fenster sind ihre Kosten wert. Sie sind nicht nur in Bürogebäuden oder öffentlichen Einrichtungen äußerst beliebt, auch Wohnhäuser werden gerne mit Fenstern in Bodentiefe ausgestattet. Eine großflächige Verglasung ist modern, charmant und bietet Ihnen ein Gefühl von Freiheit.

Die Qualität der Wohnatmosphäre profitiert

Prinzipiell macht es keinen Unterschied, ob Sie bodentiefe Bauelemente im Parterre oder einem höher gelegenen Geschoss planen – eine große Fläche aus Glas vermittelt das Gefühl, der Raum sei größer, weiter und offener.

Zudem füllen bodentiefe Fenster, wie auch Balkontüren, die dahinterliegenden Räume mit deutlich mehr Licht als übliche Fenster.

Bei einem ebenerdigen Einbau kann ein gleitender Übergang zu dem jeweiligen Außenbereich geschaffen werden.

Bei Räumen, die sich in einem höheren Stockwerk befinden, schaffen bodentiefe Fenstertypen einen beeindruckenden, weitläufigen Ausblick.

Bodentiefe Fenster sind auch hervorragend als Terrassen- oder Balkontüren einsetzbar und glänzen auch hier durch die optimierte Wärmedämmung und Gestaltungsvielfalt.

Achten Sie auf Sicherheit

Planen Sie einen Einbau in den oberen Etagen, müssen Sie jedoch einige wichtige baurechtliche Vorgaben erfüllen, die der Gesetzgeber vorgesehen hat. Beachten Sie daher:

  • Rahmen
  • Verriegelung
  • Verglasung
  • ggf. Sicherheitsgeländer

So müssen Sie ab einer gewissen Höhe eine hüfthohe Absturzsicherung anbringen. Zu diesem Zweck gibt es eine Vielzahl an funktionellen und eleganten Lösungsmöglichkeiten, wie beispielsweise ein formschönes, detailreich verziertes Gusseisengeländer oder ein zeitloser und gradliniger Edelstahlrahmen im Bauhausstil.

Bei der Verglasung sollten Sie in den oberen Geschossen Sicherheitsglas anbringen. Was hierbei neben den ästhetischen Gesichtspunkten häufig vernachlässigt wird, ist die Wertsteigerung einer Immobilie durch bodentiefe Fenster.

Bei bodentiefen Fenstern im Parterre sollte zusätzlich auf eine gesteigerte Einbruchhemmung mit entsprechendem Glas und der passenden Verriegelung geachtet werden. Doch auch der Insektenschutz kann von Interesse sein. So können Sie auch bodentiefe Fenster mit einem Fliegengitter in verschiedenen Ausführungen ausrüsten.

Ein wichtiger Faktor: Die Energieeffizienz

Bedingt durch die große Fläche sind bodentiefe Fenster theoretisch anfällig für den Kälteeintritt beziehungsweise Wärmeaustritt. Daher ist es energietechnisch wichtig, dass die Produkte einen geringen Wärmedurchgangskoeffizienten, den sogenannten U-Wert, besitzen.

Dieses der Bauphysik entstammende Maß, welches den Wärmedurchgang eines Fensters abbildet, sollte möglichst gering ausfallen, um unnötige Kosten einzusparen.

Je niedriger der U-Wert der Verglasung der bodentiefen Fenster ist, desto besser ist es gedämmt. So unterstützen Sie beispielsweise im Winter Ihre Heizung und tragen zur Senkung der dafür anfallenden Kosten bei.

Eine entsprechende Wärmeschutz-Verglasung empfiehlt sich daher bei einem bodentiefen System. Diese besteht aus 2-fach- oder 3-fach-verglasten Scheiben, die in geringem Abstand zueinander im Rahmen angebracht werden. Die Zwischenräume der Scheiben werden mit einem besonders wärmedämmenden Edelgas gefüllt.

Zudem wird eine der Scheiben mit Metalloxid oder Edelmetallen bedampft, um den Isolierungseffekt zu verstärken. So lassen sich die positiven Aspekte der Wärmedämmung und der Sicherheit auch bei bodentiefen Fenstern vereinen.

Ist der nachträgliche Einbau eines bodentiefen Fensters möglich?

Bodentiefe Fenster können prinzipiell an allen Stellen installiert werden, an denen es die statischen Voraussetzungen der jeweiligen Hauswand zulassen. Folglich ist ein nachträglicher Einbau dieses Fenstertyps in den meisten Fällen möglich.

Häuser werden beispielsweise gerne auf der Gartenseite des Erdgeschosses mit bodentiefen Fenstern nachgerüstet. Dies verbindet den Innenraum mit der außenliegenden Natur und schafft einen großen, nahezu fließenden Übergang.

Um die Sicht von außen einzuschränken, kann man den Garten mit zierenden Büschen, Hecken und Sträuchern bepflanzen. Auch finden bodentiefe Fenster und großflächige Verglasung Anwendung in Wohn- und Schlafräumen höher gelegener Etagen.

Hier ermöglichen sie eine Aussicht über Garten und Umland und sorgen im geöffneten Zustand für eine bessere Belüftung sowie mehr Helligkeit. Somit besticht jeder von Natur aus eher dunklere Bereich im Haus mit einem Mehr an Lichteinfall und Offenheit.

War diese Information für Sie hilfreich?
( 3 Bewertungen , Ø 4.33 )