Hochwertige Energiesparfenster

Immer weiter steigende Energiekosten machen den Wärmeschutz für Bauherren immer wichtiger.
Moderne Energiesparfenster sparen bis zu 40 % Energiekosten!

Wärmeverlust bei Fenstern, Balkontüren und Terrassentüren

Fenster können auf verschiedene Weise Wärme verlieren, beginnend mit dem Bereich zwischen Rahmen und Mauerwerk oder Wand. Eine fachgerechte Installation ist hier mit entscheidend.

Gründe für den Wärmeverlust

  • Mangelhafte Montage
  • Unzureichende Verglasung und Dämmung
  • Falsche Profile

Zur Energiesparfenster Beratung

Wärmeverlust bei Fenstern, Balkontüren und Terrassentüren

Die beliebtesten Materialen für Energiesparfenster

Die 3 wichtigsten Energiespar Faktoren

Material & Profil

Energiespar Faktor Material und Profil

Wählen Sie energieeffiziente Materialien & Profile für den Rahmen und setzen Sie den Fokus auf Wärmedämmung und Energieeffizienz. Besonders Kunststofffenster, Kunststoff-Alu-Fenster und Holz-Alu Fenster sind hier im Vorteil.

Verglasung

Energiespar Faktor Verglasung

Senken Sie Ihre Energiekosten mit einer 3-fach Wärmeschutz Isolierverglasung. Die Vorteile sind niedrigere Energiekosten, eine bessere Ökobilanz und eine bessere Wärmeverteilung im Raum.

Thermischer Randverbund

Energiespar Faktor Thermischer Randverbund

Besonders 3-fach Verglasungen profitieren von einem effektiven Randverbund (auch warme Kante genannt), der das Fenster bei der Wärmedämmung unterstützt und den Energieverlust auf ein Minimum reduziert.

Die beliebtesten Energiesparfenster im Überblick

Unser Team aus Spezialisten berät Sie

Zur Energiesparfenster Beratung

FAQ Energiesparende Fenster

Wie funktioniert energieeffiziente Verglasung?

Energieeffiziente Verglasungen verringern die Temperaturübertragung zwischen dem Inneren und dem Äußeren eines Gebäudes durch die Fenster. Dies wird durch verschiedene Techniken und Technologien erreicht, wie z. B.:

  • Doppel- oder Dreifachverglasung: Dabei werden zwei oder drei Glasscheiben mit einem Zwischenraum aus Luft oder Gas (in der Regel Argon oder Krypton) zwischen ihnen verwendet. Der Zwischenraum zwischen den Scheiben bildet eine isolierende Barriere, die den Wärmedurchgang durch das Fenster verringert.
  • Beschichtungen mit niedrigem Emissionsgrad (Low-E): Diese Beschichtungen werden auf die Glasoberfläche aufgetragen und reflektieren die Wärme zurück in den Raum, während sie das Licht durchlassen. Dadurch wird der Wärmeverlust durch das Fenster verringert und der Raum bleibt wärmer.
  • Abstandshalter für die warme Kante: Diese werden verwendet, um die Glasscheiben in einem doppelt oder dreifach verglasten Fenster zu trennen. Der Abstandshalter besteht aus Materialien, die weniger leitfähig sind als herkömmliche Aluminium-Abstandshalter, wodurch der Wärmeverlust über die Fensterkante verringert wird.
  • Gasfüllungen: Bei doppelt oder dreifach verglasten Fenstern wird Argon- oder Kryptongas verwendet, um den Zwischenraum zwischen den Scheiben zu füllen. Diese Gase sind weniger leitfähig als Luft und verringern die Wärmeübertragung durch das Fenster.

Was ist die warme Kante?

Der Name "warme Kante" rührt daher, dass der Abstandhalter den Temperaturunterschied zwischen der Glaskante und der Umgebung verringert. Dadurch verringert sich das Risiko, dass sich an der Innenseite des Fensters Kondenswasser bildet, was zu Problemen wie Schimmel und Fäulnis führen kann. Warme Abstandshalter bestehen aus Materialien wie Thermoplast oder Silikonschaum, die eine geringere Wärmeleitfähigkeit haben und die Gesamtenergieeffizienz des Fensters verbessern.

Neben der Verbesserung der Energieeffizienz und der Verringerung von Kondenswasser, können Abstandshalter auch die Haltbarkeit des Fensters verbessern. Da sie die durch Temperaturschwankungen verursachte Belastung des Glases verringern, können sie dazu beitragen, Risse und andere Arten von Schäden zu vermeiden. Ein Abstandhalter für die warme Kante ist ein Bauteil in einem doppelt oder dreifach verglasten Fenster, das die Glasscheiben voneinander trennt und den Abstand zwischen ihnen aufrechterhält. Der Abstandhalter besteht in der Regel aus einem Material mit geringer Wärmeleitfähigkeit, wodurch der Wärmeverlust über die Fensterkante verringert wird.

Wie wird Energieeffizienz gemessen?

Die Energieeffizienz von Fenstern wird anhand verschiedener Kennzahlen gemessen, mit deren Hilfe die Menge der durch das Fenster verlorenen oder gewonnenen Wärme quantifiziert wird. Einige der gebräuchlichsten Kennzahlen zur Messung der Energieeffizienz von Fenstern sind:

  • U-Wert: Dieser Wert misst die Wärmeübertragungsrate durch das Fenster, ausgedrückt in Watt pro Quadratmeter und Grad Celsius (W/m²K). Ein niedriger U-Wert bedeutet eine bessere Isolierung und weniger Wärmeverlust. Solarer Wärmegewinns Koeffizient (SHGC): Dieser Wert misst den Anteil der Sonneneinstrahlung, der durch das Fenster in das Gebäude gelangt. Er wird als Prozentsatz ausgedrückt, wobei höhere Zahlen einen höheren solaren Wärmegewinn anzeigen.
  • Lichttransmissionsgrad (tL): Dieser Wert misst die Menge an sichtbarem Licht, die durch das Fenster in das Gebäude eindringt. Er wird als Prozentsatz ausgedrückt, wobei höhere Zahlen für eine höhere Lichtdurchlässigkeit stehen.
  • Energy Star-Bewertung: Hierbei handelt es sich um ein von der US-Umweltschutzbehörde (EPA) entwickeltes Zertifizierungssystem, das Verbrauchern helfen soll, energieeffiziente Produkte zu erkennen. Mit dem Energy Star bewertete Fenster erfüllen bestimmte Energieeffizienzkriterien, darunter U-Wert, SHGC und Luftleckage.

Wie viele Energiekosten können mit modernen Fenster eingespart werden?

Die Höhe der Energiekosteneinsparungen, die mit modernen Fenstern erzielt werden können, hängt von verschiedenen Faktoren ab, z. B. vom Fenstertyp, von der Größe des Fensters, vom Klima und von den Energiekosten in der jeweiligen Region. Im Allgemeinen kann die Umrüstung auf energieeffiziente Fenster jedoch zu erheblichen Energiekosteneinsparungen für Hausbesitzer und Gebäudeeigentümer führen.

Der Austausch von Einscheibenfenstern durch energieeffiziente Fenster kann bei einem typischen Einfamilienhaus zu Energiekosteneinsparungen von bis zu 40 % pro Jahr führen. Die Einsparungen hängen von der Klimazone und den spezifischen Eigenschaften der Fenster ab, aber diese Schätzungen geben eine Vorstellung von den möglichen Einsparungen.

Die Umrüstung auf energieeffiziente Fenster kann auch den Wert der Immobilie steigern. Hauskäufer sind zunehmend an energieeffizienten Merkmalen interessiert, und Immobilien mit energieeffizienten Fenstern und anderen Merkmalen können auf dem Immobilienmarkt höhere Preise erzielen.

Was kosten Energiesparfenster?

Die Kosten für energiesparende Fenster hängen von verschiedenen Faktoren ab, z. B. vom Fenstertyp, von der Größe des Fensters, von den Eigenschaften des Fensters und von den Einbaukosten. Im Allgemeinen sind Energiesparfenster teurer als herkömmliche Fenster, aber die Kosten können durch die Energiekosteneinsparungen und andere Vorteile im Laufe der Zeit ausgeglichen werden.

Bei der Betrachtung der Kosten für energieeffiziente Fenster ist es wichtig, auch die möglichen Energiekosteneinsparungen zu berücksichtigen. Die genaue Höhe der Einsparungen hängt zwar von einer Reihe von Faktoren ab, wie z. B. den örtlichen Energiekosten, dem Klima und den spezifischen Merkmalen der Fenster, aber energieeffiziente Fenster können im Laufe der Zeit zu erheblichen Energiekosteneinsparungen führen. Darüber hinaus können energieeffiziente Fenster weitere Vorteile bieten, wie z. B. höheren Komfort, bessere Luftqualität in Innenräumen und höheren Immobilienwert.

Insgesamt sind energieeffiziente Fenster zwar zunächst teurer als herkömmliche Fenster, aber die langfristigen finanziellen und ökologischen Vorteile machen sie für viele Hausbesitzer und Gebäudeeigentümer zu einer sinnvollen Investition. Es ist wichtig, die Optionen sorgfältig zu prüfen und die Fenster zu wählen, die die beste Kombination aus Energieeffizienz, Langlebigkeit und Erschwinglichkeit für Ihre speziellen Bedürfnisse bieten.

Welche Fenster sind Passivhaus tauglich?

Passivhausfenster sind ein wichtiger Bestandteil der Passivhausbauweise, da sie eine entscheidende Rolle bei der Reduzierung des Energieverbrauchs und der Aufrechterhaltung des Wohnkomforts spielen. Passivhausfenster sind so konzipiert, dass sie strenge Energieeffizienzstandards erfüllen, wobei der Schwerpunkt auf der Minimierung von Wärmeverlusten und der Maximierung von Sonnengewinnen liegt. Im Folgenden werden einige Fenstertypen vorgestellt, die sich für den Bau von Passivhäusern eignen.

Die meisten Fenster und Türen, die Neuffer anbietet, können die Anforderungen der Passivhauswerte erfüllen, indem energieeffizientes Glas, hochisolierende Profile und moderne Materialien verwendet werden. Wir haben auch Profile, die bereits die Prüfung des Passivhaus-Instituts bestanden haben und als Passivhaus-Komponenten zertifiziert sind:

  • Energeto 8000
  • Energeto 8000 ED
  • TwinSet Enegreto 8000 ED
  • Eco Idealu
  • Eco Plano

Unsere Premium Partner

               

DIN-Normen und U-Werte

Um Passivhaus-Standards zu erfüllen, müssen die Energiesparfenster mehr als nur einen Test bestehen. So darf der U-Wert – also der Wärmedurchgangskoeffizient – der Fenster 0,8 W/(m2K) nicht übersteigen. Darüber hinaus müssen die für alle Fenster geltenden DIN-Normen erfüllt werden.
So muss der Durchblick auch bei einem Isolierglasfenster gewährleistet sein und die Dichtigkeit der Rahmen und Profile muss das Eindringen von Feuchtigkeit verhindern. Diese und viele andere Eigenschaften der Fenster werden schon während der Entwicklung ausgiebig getestet und sind Gegenstand beständiger Prüfungen.

Energiesparfenster aus Kunststoff für beste Wärmedämmung.

Diese Fenster sorgen für eine hervorragende Wärmedämmung und sparen somit bares Geld. Wer sein Haus mit dämmenden Fenstern ausrüstet, sollte indes Keller- und Dachfenster nicht ignorieren.
Generell sind Energiesparfenster bereits für kleine Preise erhältlich. Wer dennoch bei der Anschaffung sparen möchte, kann eine Förderung beantragen. Einige Energiesparfenster, die Passivhaus-Standards genügen oder diese gar übertreffen, sind:

Modell U-Wert bei 3-fach Isolierverglasung in W/(m2K)
Energeto 8000 0,78
Energeto 8000ED 0,74
TwinSet Enegreto 8000 ED 0,73
Eco Idealu 0,78
Eco Plano 0,78

KfW-Förderung für Energiesparfenster

Sowohl für Neubauten als auch für die Sanierung von Bestandsbauten bietet die KfW Förderungen in Form günstiger Kredite oder Zuschüsse an. Die Bedingung: Die Baumaßnahmen müssen zu einem energieeffizienten Haus – einem sogenannten KfW-Effizienzhaus – führen. Die Montage von Energiesparfenstern für eine verbesserte Wärmedämmung erfüllt diese Kriterien und wird dementsprechend von der KfW mit verschiedenen Programmen unterstützt.

So können Sie unter anderem aus den folgenden Förderprogrammen wählen:

  • Kredit 153 – Energieeffizient bauen
  • Zuschuss 430 – Energieeffizient sanieren (Investitionszuschuss)
  • Zuschuss 431 – Energieeffizient sanieren (Baubegleitung)
     

Die Programme gelten indes nicht nur für Fenster, sondern für alle baulichen Maßnahmen, welche die Energieeffizienz des Hauses auf ein vorbestimmtes Maß erhöhen.

Höhere Förderung mit Änderung der EnEV.

Mit den erneuten Änderungen der EnEV im Jahr 2016 sind auch die Programme der KfW-Bank aktualisiert worden. Gab es früher als Höchstbetrag für einen Kredit zum Bau eines Effizienzhauses 50.000 Euro, hat sich diese Summe nun auf 100.000 Euro verdoppelt.
30.000 Euro Investitionszuschuss beziehungsweise bis zu 4.000 Euro für die Baubegleitung bekommt auf Antrag zugesprochen, wer seinen Wohnraum energetisch saniert. Energiesparfenster zu installieren, lohnt sich nun also erst recht.

Über 150 Jahre Erfahrung im Fensterbau

Die Neuffer Fenster + Türen GmbH, ansässig in der schwäbischen Landeshauptstadt Stuttgart wurde am 13. Januar 1872 von Ludwig-Ulrich Neuffer gegründet, somit blickt das Unternehmen auf bald 150 Jahre Erfahrung im Türen- und Fensterbau im Privat- und Objektbereich zurück und garantiert die verschiedenste Zertifizierung höchste Vertrauenswürdigkeit.

War diese Information für Sie hilfreich?
( 11 Bewertungen , Ø 4.77 )