Gerade in den Sommermonaten kann der Grillabend aufgrund fehlender Fliegengitter an der Balkontür unangenehme Folgen haben. Durchgehend geöffnete Balkontüren bieten Insekten und anderem Ungeziefer freien Zugang zum Wohnraum und verleiden einem so jeden Abend. Der richtige Insektenschutz muss also her. Häufig kann dieser ganz ohne Bohrung montiert werden und bildet die perfekte Verteidigung gegen kleine Plagegeister. Und dank unterschiedlicher Montage- und Farbvarianten bieten die Fliegengitter an der Balkontür sogar noch andere Funktionen.

Der passende Insektenschutz für die Balkontür

Neben den klassischen Dreh-Kipp-Türen gibt es natürlich viele verschiedene Arten von Balkontüren. Insektenschutzgitter sind dabei praktisch an jedem Typ montierbar, da sie ihrerseits in verschiedenen öffnungsvarianten erhältlich sind, wie zum Beispiel:

  • Schiebe- oder Pendeltür
  • Dreh- oder Klemmrahmen
  • Plissee oder Vorhang
  • Rollo und Elektrorollo

Bei ausgefallenen Türen lassen sich Insektenschutzsysteme auch durch Sonderlösungen verwirklichen.

Die eigenhändige Montage von nicht fest integrierten Insektenschutz-Elementen ist kein Problem. Allerdings sollte beim Anbringen des Fliegengitters an die Balkontür genau gearbeitet werden, um einen perfekt schließenden Fliegenschutz zu erlangen. Erleichtert wird dem Heimwerker die Arbeit durch die meist mitgelieferten Anleitungen. In vielen Fällen liegen auch schon Schrauben und eventuell benötigtes Fliegengitter-Zubehör bei.

Die platzsparenden Varianten

Wer einen Insektenschutz bevorzugt, der nur dann zu sehen ist, wenn er auch benötigt wird, hat die Auswahl zwischen drei unterschiedlichen Bauarten. Alle drei Insektenschutzgitter-Varianten werden direkt an der Balkontür verbaut und können auch leicht von Hobby-Heimwerkern montiert werden.

Das Fliegengitter-Plissee

Ursprünglich als Sonnenschutz am Fenster verwendet, findet die Plisseetechnik als Fliegenschutz auch an der Terrassen- und Balkontür Anwendung. Durch seine spezielle Faltung gehört dieser Vorhang zu den am meisten platzsparenden Methoden der Insektenschutzgitter-Installation. Wird er nicht benötigt, kann der Vorhang einfach geöffnet werden.

Der Elektro-Rollladen

Diese Art des Insektenschutzes überzeugt insbesondere durch komfortable Bedienung. über eine Fernbedienung kann der Fliegenschutz kinderleicht per Knopfdruck nach oben und unten gefahren werden. Beim völligen Einfahren verschwindet das Moskitonetz im Rollladenkasten über der Balkontür. Und mit modernen Schnelllaufmotoren funktioniert dieser Vorgang in hoher Geschwindigkeit.

Das manuelle Rollo an der Balkontür

Die nicht-motorisierte Version des Elektro-Rollos ist ebenso platzsparend und stabil wie die motorisierte Variante. Ein Ausfädeln des Rollos findet aufgrund der integrierten Bürstenführung auch bei heftigem oder unregelmäßigem Ziehen nicht statt.

Klassische Insektenschutztüren

Der Komfortgewinn der platzsparenden Modelle kommt beispielsweise bei Grillfeiern im Garten schnell an seine Grenzen.

Insektenschutzgitter, die selbst als Türen ausgeführt sind, schließen hier wesentlich sicherer, wenn regelmäßiger Verkehr durch die Tür herrscht. Die öffnungsarten der klassischen Mückengitter orientieren sich an den für die Balkontür selbst erhältlichen Modellen mit Dreh- oder Schiebe-Funktion, können aber auch individuell angepasst werden.

Die Fliegengitter-Schiebetür

Am häufigsten werden diese Fliegengitter natürlich an Balkontüren mit Schiebe-Funktion genutzt, allerdings kann das verschiebbare Insektenschutzfenster auch bei anderen, größeren Durchgängen sinnvoll sein. Dank verdeckt montierter Bremsen stoppt der auf geräuscharmen Rollen gleitende Gitterrahmen sanft ab und kann auch mit einer Fußbedienungsmulde ausgestattet werden, welche ein öffnen auch mit vollen Händen ermöglicht.

Die klassische Drehtür

Dieses Fliegengitter lässt sich an praktisch jeder Art von Balkontür montieren. Es besticht insbesondere durch seine stabile und simple Bauweise. Vor allem die einfache Montage, die gänzlich ohne Bohren zu bewerkstelligen ist, macht aus diesem Insektenschutz eine der beliebtesten Varianten.

Mit einer Magnet-Verschlussleiste für das Fliegengitter und einer speziellen Bürstendichtung ist ein optimaler Schutz sowohl gegen Kriech- und Krabbeltiere, als auch gegen fliegende Insekten gegeben.

Die Pendel-Balkontür

Diese Art von Insektenschutz ist wohl die flexibelste.

Durch die um 180 Grad zu beiden Seiten schwingbare Tür ist ein hoher Durchgangsverkehr möglich, ohne auf den Schutz des Innenraumes vor Insekten verzichten zu müssen.

Gerade bei Grillpartys oder Kindergeburtstagen punktet die Pendeltür, denn durch das zu beiden Seiten mögliche öffnen der Tür wird die Verletzungsgefahr für Kinder minimiert.

Dies wird durch den magnetischen Schließmechanismus, der abstehende Türflügel verhindert und sich gleichsam kinderleicht öffnen lässt, gewährleistet.

Zur Montage dieser Art von Fliegengitter greifen Sie einfach auf die dem Produkt beiliegende Anleitung zurück.

Die Pendeltür stellt das perfekte Fliegengitter bei großem Durchgangsverkehr dar. Durch die Möglichkeit, die Tür um 180 Grad zu öffnen, lässt es sich nämlich auch mit vollen Händen leicht bewegen.

Mögliche Materialien

Die Rahmen der Fliegengitter für die Balkontür werden meist aus stranggepresstem Aluminium gefertigt. Dies macht sie besonders witterungsbeständig und führt zu einer eleganten Optik bei langer Lebensdauer. Die Fliegengitter selbst sind in unterschiedlichen Materialien erhältlich:

Art des Gewebes Eigenschaften Farben
Fiberglasgewebe Besonders langlebig weiß, schwarz, grau, braun
Pollenschutz zuverlässiger Schutz vor Blütenpollen weiß, schwarz, grau, braun
Polyester kratzfest weiß, schwarz, grau, braun
Klarsicht-Gewebe Licht- und blickdurchlässig weiß, schwarz, grau, braun
Alu-Gitter langlebig und trittsicher anthrazit
Edelstahlgitter robust und trittsicher anthrazit

Die gängige Maschenweite des Gewebes beträgt 1,4 mm mal 1,58 mm. Mit dieser Zwischenraumgröße wird ein optimaler Schutz vor Insekten geboten, während die Luftdurchlässigkeit und die gebotene Sicht durch die Balkontür so geringfügig wie möglich eingeschränkt werden.

Haustierbesitzer schützen ihr Fliegengitter für die Balkontür am besten mit kratzfestem Polyester-Gewebe vor tierischen Krallen.

Ein besonderes Fliegengitter für die Balkontür, das speziell für Allergiker von Interesse ist, stellt das Pollenschutzgewebe dar, welches 90 % aller Blütenpollen zuverlässig abfangen und allergische Anfälle in den eigenen vier Wänden entscheidend verringern kann.

Wer neben dem Insekten- auch noch einen Sichtschutz möchte, wählt als Farbe für das Fliegengitter Weiß. Dieses wirkt weitestgehend blickhemmend, während Schwarz und Anthrazit als Fliegengitter für die Balkontür transparent erscheinen.

War diese Information für Sie hilfreich?
( 0 Bewertungen , Ø 0 )