Fenster und Türen-Verglasung

Die ideale Verglasung für einen optimalen Schallschutz und energiesparenden Wärmeschutz

Verglasungsarten

Egal ob für Fenster, Türen oder den Wintergarten, das Thema Verglasung spielt bei Neubauten oder beim Austausch von Fenstern und Türen eine immer wichtigere Rolle. Eine gute Verglasung sorgt nicht nur für das Einsparen von Energie, eine warme Wohnung erzeugt auch durchweg angenehme Behaglichkeit. Wohnqualität ist aber auch davon abhängig, wie gut die Verglasung störende Geräusche eliminiert und wie sicher man sich in der eigenen Wohnung fühlt. Auch die Themen Schallschutz und Einbruchschutz sind deshalb bei der Wahl der Verglasung relevant.

Die passende Verglasung finden

Eine Verglasung sollte nicht nur optisch schön aussehen, abhängig vom Ort der Montage sollten auch folgende Aspekte beachtet werden:

  • Schallschutz: abhängig von Aufbau und Dicke der Verglasung
  • Wärmedämmung: EnEV muss eingehalten werden, Fördermöglichkeit durch die KfW
  • Einbruchschutz: abhängig vom Ort der Montage

Üblicherweise sind Verglasungen 1-fach, 2-fach oder 3-fach aufgebaut – welche Kategorie zu empfehlen ist, sollte von der beabsichtigten Verwendung abhängig gemacht werden.

Wärmedämmung und KfW-Förderung

Egal ob ein Bauteil ersetzt oder erstmalig verbaut wird, zusätzliche Innen- oder Vorfenster eingebaut oder aber Verglasungen oder verglaste Flügelrahmen ausgetauscht werden – die Vorgaben der EnEV müssen zwingend berücksichtigt werden:

System/Bauteil U-Werte Wohn- und Nichtwohngebäude mit Innentemperatur min. 19°C in W/(m2K) U-Werte Nichtwohngebäude mit Innentemperatur 12 bis 19°C in W/(m2K)
Fenster, Fenstertüren 1,3 1,9
Dachflächenfenster 1,4 1,9
Verglasungen 1,1 Keine Anforderungen
Glasdächer 2,0 2,7
Bauteile mit Sonderverglasung 1,6 1,9
Sonderverglasung 1,6 Keine Anforderungen
KfW-förderfähige Wärmedämmfenster 0,95 Keine Angaben
Fenster Passivhaus-Standard 0,80 Keine Angaben

Der U-Wert gibt dabei nach der Norm DIN EN ISO 10077 an, wie viel Wärme innerhalb einer Sekunde pro Quadratmeter von innen nach außen strömt, also wie gut die Wärmedämmeigenschaft oder die Wärmedurchlässigkeit eines Bauteils oder einer Isolierverglasung ist.

Glas-Produkte für den Einbruchschutz

Die Sicherheit von Fenstern und Türen wird in RC1 bis 6 angegeben, wobei 6 den höchsten Sicherheitsstandard garantiert. Die Widerstandsklassen geben an, wie lange eine bestimmte Art von Einbrecher unter Benutzung jeweils spezifischer Werkzeuge mindestens benötigen muss, um einen Einbruch auszuführen.

Für den privaten Bereich sind nach der zertifizierten Norm DIN EN 1627 Fenster und Türen der Klasse RC2 bis 3 ausreichend, diese sind ausgestattet mit P4A- beziehungsweise P5A-Glas. Gerade für Fenster im Dachbereich genügt jedoch häufig die Klasse RC1, welche keinerlei Sicherheitsglas aufweist.

Wichtige Faktoren im Bereich Schallschutz

Gerade in Städten ist Lärm ein Problem, welches sogar zu gesundheitlichen Schäden führen kann. Wie gut eine Verglasung störende Geräusche filtert, ist von folgenden Faktoren abhängig:

  • Je dicker eine Scheibe, umso besser der Schallschutz (ab 6 mm empfehlenswert)
  • Schallschutzgießharz, PCB-Folie oder Schwergasfüllung im Scheibenzwischenraum
  • Je geringer die Steifigkeit der Scheibe, umso besser die Dämmung
  • Je breiter der Scheibenzwischenraum, umso besser der Schallschutz

Neben den Eigenschaften der Verglasung ist auch die Montage des Rahmens von Bedeutung, da hier beispielsweise auch die Dichtigkeit der Fugen von großer Bedeutung ist.

Besondere und innovative Verglasungen

Sichtschutzglas ist ähnlich lichtdurchlässig wie herkömmliche Scheiben, schirmt die Privatsphäre aber vor Blicken von außen ab. Sonnenschutzglas weist wiederum bist zu 80 Prozent der Sonneneinstrahlung ab, wodurch die Raumtemperatur zwischen 2 und 5 Grad kühler werden kann.

Dieses Glas bietet Sonnenschutz, dämmt aber effektiv von innen. Vogelschutzglas ist mit einer Folie beschichtet, welche von Vögeln, nicht aber von Menschen wahrgenommen werden kann. Eine absturzsichernde Verglasung ist wiederum besonders widerstandsfähig und findet beispielsweise Verwendung an Umwehrungen, Aufzugsverglasungen oder Brüstungselementen.

Besonders innovativ ist Glas, welches sich dank seiner Beschichtung selbst reinigt und deshalb keinerlei Pflege benötigt. Smart Glas kann mehrere Funktionen ausführen – so lässt es sich dimmen, nutzt die Sonneneinstrahlung zur Wärmegewinnung oder kann seine Oberfläche so verändern, dass Sichtschutz gewährt wird.

In Anbetracht dieser Vorteile von Sonderverglasungen sollte allerdings nicht überraschen, dass die Kosten hier wesentlich höher liegen können als bei Standard-Glas.

War diese Information für Sie hilfreich?
( 13 Bewertungen , Ø 4.23 )